Wichtiger Impuls für die Innenstadt

CDU sieht in der Ansiedlung eines Nahversorgers Potential für die Entwicklung der Innenstadt / Schaffung weiteren Parkraums bleibt Thema

Nach einem längeren Leerstand konnte für ein zentrales Thema in der Lorscher Innenstadt nun endlich eine gute Lösung gefunden werden: Ab Herbst 2020 wird im Castanjen-Center wieder ein Nahversorger seine Heimat finden. „Wir sind sehr zufrieden, dass mit einem neuen Lebensmittelmarkt für die Innenstadt endlich ein zentraler Leerstand gefüllt werden konnte. Dies ist ein wichtiger Baustein, um weitere Impulse für die Entwicklung unserer Stadtmitte zu setzen und das Geschäftstreiben zu beleben“, so zeigt sich CDU-Vorsitzender Alexander Löffelholz sehr optimistisch bezüglich der jüngsten Entwicklung.

 

 

Für die CDU ist klar, dass ein Nahversorger mehr Kundenfrequenz für die Innenstadt schafft, was auch Vorteile für alle anderen Händler und Geschäfte im Lorscher Stadtkern mit sich bringen wird. Denn schließlich ist ein erweitertes lokales Angebot der Schlüssel dazu, dass Menschen ihre Einkäufe wieder vor Ort erledigen und somit die ansässige Wirtschaft unterstützen.  „Insbesondere für all die Menschen, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, schaffen wir ein zusätzliches Angebot in zentraler Position. Alle Besorgungen lassen sich so wieder bequem im Ortskern erledigen“, ergänzt Fraktionsvorsitzender Ferdinand Koob. Für die Lorscher Christdemokraten ist zudem wichtig, dass die räumlichen Gegebenheiten modernisiert und attraktiver gestaltet werden, damit auch langfristig ein Bestehen des Marktes durch eine höhere Akzeptanz in der Bevölkerung möglich ist.

Schaffung weiteren Parkraums kann Parkdruck in der Umgebung lindern

Ein weiteres zentrales Anliegen für eine erfolgreiche Entwicklung von Handel und Gastronomie ist nach Ansicht der CDU die Schaffung weiteren Parkraums in zentraler Lage. Das bisherige Parkbewirtschaftungskonzept hat schon einige positive Impulse gebracht, die Parkdruck in manchen Bereichen lindern konnten. Dennoch aber geht es bei der Entwicklung von neuem Parkraum darum, dass der Verdrängungsverkehr in die umliegenden Wohngebiete zum Wohle aller Anwohner gemildert wird. „Wir sehen immer wieder, dass sich der Parkdruck von der Innenstadt in die Straßen in der Umgebung verlagert. Dieser Auswirkung wollen wir mit zusätzlichem Parkraum entgegenwirken, um die Anlieger in der Umgebung der Innenstadt zu entlasten“, so Löffelholz und Koob übereinstimmend. Nach dem Willen der CDU solle auch dieses Vorhaben Einzug in das Mehrjahresinvestitionsprogramm des städtischen Haushalts finden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen