Einkaufshelden gesucht!

Die Junge Union Bergstraße hat in der vergangenen Woche über ihre Social-Media Kanäle bekannt gegeben, dass sie die bundesweit ins Leben gerufene Aktion „Einkaufshelden gesucht“ auch an der Bergstraße aktiv ausbauen und fördern will.

Bei der Aktion geht es darum, in Zeiten der Corona-Epidemie parteiunabhängig Helfer zu mobilisieren, die besonders gefährdeten Mitbürgern Einkäufe und andere Erledigungen abnehmen können.

Dreh- und Angelpunkt dieser Hilfsaktion ist die eigens hierfür eingerichtete Homepage, die unter www.die-einkaufshelden.de zu erreichen ist. Auf dieser können sowohl freiwillige Helfer als auch Hilfesuchende ihre Daten angeben, woraufhin passende Inserate zusammengeführt werden. Auf der Homepage finden sich darüber hinaus vorgefertigte Ausfüllbögen, die Helfer mit ihren Telefonnummern beispielsweise in Fluren von Mehrfamilienhäusern oder in Lebensmittelläden aufhängen können. So werden auch diejenigen erreicht, die möglicherweise keinen direkten Internetzugang haben.

Durch diese Aktion hat die Junge Union nach eigenen Angaben bundesweit bereits über 1.000 Helfer akquirieren können. „Diesen Akt der Solidarität möchten wir auch bei uns an der Bergstraße weiter ausbauen. Das können wir jedoch nicht alleine, dafür benötigen wir die Hilfe unserer Mitbürger“, heißt es in der Pressemitteilung der Jugendorganisation. Daher begrüßen es die Jungpolitiker, dass neben ihnen auch andere Vereinigungen solche Plattformen initiieren wollen, denn „nur gemeinsam könne man diese schwere Zeit überstehen“, heißt es in ihrer Mitteilung.

Quelle Text und Bild: Junge Union Bergstraße, 16.03.2020